Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei den Startmeldungen des Bios (Der Bildschirm direkt nach dem Post-Selbsttest; mit ner Dos-Startdiskette kann man den in Ruhe durchlesen) sollte die I/O-Addresse der erkannten LPT-Schnittstelle dabeistehen. Dabei bedeutet 3BCh bzw. 378h -> LPT1 378h bzw. 278h -> LPT2 278h ->LPT3 Wenn dort also steht "Parallele Ports: 378 278" dann bedeutet das, es wurden LPT1 und LPT2 vom Bios erkannt und zugeordnet. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. Für den Linux-Teil müssen nun andere herhalten Versuche es…

  • Benutzer-Avatarbild

    Versuche doch mal auf der Homepage des Plattenherstellers dir das zugehörige Diagnosetool runterzuladen. Je nach Hersteller sind das auch teilweise Windows-Programme. Beim Seagate-Tool existiert z.B. die Möglichkeit, die erkennbare Größe zu reduzieren, um Bios-Probleme zu umgehen. Vieleicht ist so etwas bei deiner Platte vorgenommen worden. Dies ist dann nur mit den Herstellertools zu ändern, da die Daten in den Registern der Laufwerkselektronik abgelegt werden und nicht auf der Platte. Du kanns…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe hier auch eine Platte vom Flohmarkt, die nach ein paar Wochen einwandfreier Funktion ebenfalls nicht mehr erkannt wurde. Sie führte im Fehlerfall beim Start für ca. 30 sec. thermische Rekalibrierungsversuche aus. Hin und wieder konnte ich die Platte für einen oder zwei Bootversuche zurückholen, indem ich die Platte auf der Heizung gebraten (ca. 35-40°) habe. Zu Anfang habe ich die Controllerplatine mal abgeschraubt, die Kontakte auf Oxidation überprüft und dann wieder angeschraubt. Viel…

  • Benutzer-Avatarbild

    Eure Einstellung ist zum Einen verständlich. Aber zum Anderen seht ihr das schon sehr aus der "anfangserinnerungsverblassten" Sicht der Forum-"Poweruser". Als Neuling sind viele User nun mal schüchtern und es kostet schon mal eine ganze Menge Überwindung, jemanden anzuschreiben. Manche empfinden es vieleicht auch falsch, für ihr Problem einen Thread aufzumachen, weil sie z.B. denken, nur sie haben das Problem oder die Lösung nicht verstanden. Und als Neuling fühlen manche sich mit einem Ansprech…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich möchte eine Multi-Boot-Umgebung aufbauen. Meine Rahmenbedingungen sind in etwa: 4GB für Win98, 10GB für XP, 5GB für SUSE, 4-5GB für Windowsspiele, 4-5GB für 2.Linux-Distri. Als Bootmenü soll entweder Grub oder ein Bootmanager (z.B. Bootstar ) zum Einsatz kommen. Ich mag keine doppelten Menüs (erst Grub, dann XP/Win98). Meine Hardwarebedingungen sind: HDD1 = 30GB = 3736 Zylinder ; Zylinder 1023 = 8GB. Die zwei Windows-Systeme müssen sein, da auf dem Rechner diverse Adventures (Myst, Bl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin zwar nur Linux-Neuling und habe zur Zeit noch nicht einmal ein System laufen. Aber warum beziehst du LVM nicht mit in deine Partitionsüberlegungen mit ein. Damit kannst du später im laufenden Betrieb deinen Speicher auch noch umschichten, ohne neu zu installieren. Und du kannst deine Verzeichnisse durch hinzufügen einer weiteren LVM (auf ner anderen HDD) einfach vergrößern.:) Kleiner Denkanstoß:p Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe letztens für nen Modemzugang Bongosurfer installiert. Ist ein Least Cost Router mit Anzeige der Kosten. Vieleicht ist der was. Ist extra für Modem/ISDN. Ist auch als rpm vorhanden. bongosoft.de/ Das Trafikmodul gibts glaube ich auch separat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Anmeldung im Forum

    schwarzgriesel - - suseforum.de

    Beitrag

    Aus eigener Erfahrung mache ich darauf Aufmerksam, daß dieses Forum zwingend Cookies für den Login verwendet. Ihr müßt somit Cookies der Site root-forum.org zulassen. *grrrrmpf*

  • Benutzer-Avatarbild

    AW: Suse 10.0 Download

    schwarzgriesel - - SuSE System installieren

    Beitrag

    Leider sind beide Beiträge nicht ganz richtig; oder zumindest sehr ungenau. Für Anfänger ist die Unterscheidung der Distributionen nicht ganz unwichtig, zumal auch einige Treiber einen Unterschied ausmachen. Im 1. Beitrag ist ein Link auf die Iso-Dateien der Novell SUSE 10.0 Distribution gepostet. Im 2. Beitrag ist ein Link auf die Mirrors der OpenSUSE OSS 10.0 Distribution gepostet. Dies sind bei genauerer Betrachtung zwei unterschiedliche Distributionen. Die Novell SUSE 10.0 Dateien enthalten …