Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      Hallo,

      viele Grüße an das tolle Forum von einem Neuling in schon etwas betagterem Alter und geringen Linux-Erfahrungen. Habe da zwei Probleme, die ich ohne Hilfe nicht lösen kann. Wie anfangen..ich versuche es mal. Habe mir vor 2 Monaten einen neuen PC ohne Betriebssystem gekauft (Mainboard K9N; AMD 64 X2-Processor) und openSUSE 11.0 (Kaufversion) installiert. Läuft alles Prima. Zur Unterstützung meines Fotohobby's musste jetzt auch ein neuer Drucker her: Canon PIXMA MP970. Der Drucker soll sich unter Linux ansprechen lassen; allerdings nicht der Scanner mit der Durchlichteinheit. Also noch Windows XP dazugekauft (mein alter PC hatte WIN 98). Hier im Forum gab es einige gute Vorschläge, wie man Systeme parallel aufsetzen und betreiben kann. Nun zum Kern.

      1. Problem:
      Drucker wurde von OpenSuse automatisch erkannt und versucht einzurichten. Dabei kam es nach Start von YAST zu folgender Meldung:
      Datei "repodata/repomd.xml" nicht auf dem Medium "http://download.opensuse.org/repositories/home:/prusnak/openSUSE_11.0" gefunden.
      Effekt ist nun, daß Drucker angezeigt wird, aber nicht druckt.

      2.Problem
      Auf meiner 500GB-Platte im neuen PC habe ich für Linux 100 GB reserviert und noch eine Partition von 400 GB frei gelassen (als FAT formatiert). Wenn ich hier jetzt Windows XP installiere, befürchte ich, dass Windows XP die Linux-Partitionen mit formatieren wird.
      Von meinem alten PC die 2. HD (80 GB) ausgebaut und versucht in den neuen PC einbauen.
      Die HD hat aber einen IDE-Anschlusse, während die HD im neuen PC einen S-ATA Anschluss hat. Glücklicherweise hat das Mainboard noch einen IDE -Anschluss; dazu benötige ich dann ein neues Kabel, was erst gekauft werden muss. Falls es gelingt die 2. HD anzuschliessen, hätte ich dann eine SATA-HD und eine IDE-HD parallel. Also nicht hintereinander. Ist die zweite Platte dann als "slave" anzusehen? Welche Probleme könnte es geben? Muss möglicherweise eine 2. SATA-Platte angeschafft werden?

      Vielleicht gibt es Eurerseits ein paar Hinweise
      Grüße, Rainer

      PS: zu spät gesehen; habe die Felermeldungen soeben im Photoforum hochgeladen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „raihac“ ()

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      2.Problem
      Auf meiner 500GB-Platte im neuen PC habe ich für Linux 100 GB reserviert und noch eine Partition von 400 GB frei gelassen (als FAT formatiert). Wenn ich hier jetzt Windows XP installiere, befürchte ich, dass Windows XP die Linux-Partitionen mit formatieren wird.
      Von meinem alten PC die 2. HD (80 GB) ausgebaut und versucht in den neuen PC einbauen.
      Die HD hat aber einen IDE-Anschlusse, während die HD im neuen PC einen S-ATA Anschluss hat. Glücklicherweise hat das Mainboard noch einen IDE -Anschluss; dazu benötige ich dann ein neues Kabel, was erst gekauft werden muss. Falls es gelingt die 2. HD anzuschliessen, hätte ich dann eine SATA-HD und eine IDE-HD parallel. Also nicht hintereinander. Ist die zweite Platte dann als "slave" anzusehen? Welche Probleme könnte es geben? Muss möglicherweise eine 2. SATA-Platte angeschafft werden?


      Nein du mußt die IDE HDD als Master setzen weil diese die erste HDD an diesem Anschluss ist .


      MfG

      BOOTLEG

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      Auf dem Lande ist es so eine Sache mit der Ersatzteilversorgung:mad:
      Es war aber ein IDE-SATA-Converter verfügbar. Den auf die IDE-Platte gesteckt (passt rechts- wie linksherum darauf), Stromversorgung angeschlossen und mit einer freien SATA-Schnittstelle verbunden. PC-gestartet, der dann mit
      "Auto-Detect Serial-ATA 2 Channel.."
      hängenblieb. BIOS war nicht zu erreichen. Dann noch mal mit und ohne Jumper probiert. Negatives Ergebnis.
      Das wärs für heute.

      Grüße,
      Rainer

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      raihac schrieb:

      Auf dem Lande ist es so eine Sache mit der Ersatzteilversorgung:mad:
      Es war aber ein IDE-SATA-Converter verfügbar. Den auf die IDE-Platte gesteckt (passt rechts- wie linksherum darauf), Stromversorgung angeschlossen und mit einer freien SATA-Schnittstelle verbunden. PC-gestartet, der dann mit
      "Auto-Detect Serial-ATA 2 Channel.."
      hängenblieb. BIOS war nicht zu erreichen. Dann noch mal mit und ohne Jumper probiert. Negatives Ergebnis.
      Das wärs für heute.

      Grüße,
      Rainer


      Hi,
      am besten du installierst dir zuerst Windows XP und danach Suse.
      Du wirst sicherlich den Sata-Treiber für Die XP-Installation benötigen.

      Falls du damit Probleme haben solltest bitte win-forum.com - Powered by vBulletin benutzen.

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      Es war aber ein IDE-SATA-Converter verfügbar. Den auf die IDE-Platte gesteckt (passt rechts- wie linksherum darauf)


      Damit meinst du aber jetzt den Stecker der auf die Platte kommt oder wie muß ich das nun verstehen ?

      Denn Links wie Rechts geht nicht die 40pol Stecker haben eigentlich auf einer Seite eine kleine Nase die gehört in eine Nut an der Festplatte .

      Diese Nut kann man für gewöhnlich sehen !

      Ähnliches gilt für SATA Stecker !

      Des weiteren ob das mit dem Teil so einfach geht wage ich mal zu bezweifeln und schon aus dem Grund das IDE-Platten mit bis zu einer Geschwindigkeit von höchstens 133 fahren SATA aber mit mindestens 150 (SATA1) Und Standart 300 (SATA2) .

      Abhilfe schafft in diesem fall das du im BIOS den Controller auf IDE umstellst !
      Das ist auch für die INSTALLATION von Win-XP wichtig den Win hat keine eigenen SATA Treiber .


      Du hast zwar in der Regel SATA Treiber auf der CD vom Motherboard diese kann man aber nur mit einem Floppy einspielen Win fragt dich am Anfang der Installation nach externen Raid-Treiber zum Installieren drücken F6 !

      F6 ist das Stichwort meistens sind die auf der CD so gekennzeichnet !

      Wenn du dich zu der Variante mit dem IDE-Controller entschließen solltest mußt du diesen erst mal Anschalten macht man auch im BIOS .

      Hi,
      am besten du installierst dir zuerst Windows XP und danach Suse.
      Du wirst sicherlich den Sata-Treiber für Die XP-Installation benötigen.


      @pc-forum24.de

      Das ist Heute nicht mehr zwingend notwendig denn bei den SATA Motherboards stellst du die BOOT rein folge im BIOS ein . WIN will eigentlich nur Master und C: , wichtig wird der Bootmanager sein denn ich weis nicht ob bei XP einer mit bei ist oder ob XP diesen dann auch einrichtet .

      Und nun mal unüblicher Weise zu deinem 2ten Problem schon mal hier nachgesehen :

      Webpin

      packages.opensuse-community.org/index.jsp?searchTerm=Canon

      In Sachen Scanner ansprechen das macht man mit sane oder xsane voraus gesetzt der Treiber ist da . Beides findest du im Hauptrepro .


      MfG


      BOOTLEG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BOOTLEG“ ()

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      Danke für die Hinweise,
      1. Der Converter ist so wie beschrieben, habe mich auch etwas gewundert ob dieses etwas kurzen Steckers (Mini Size Interface; Fa. König Computer). Ich stelle dann mal 4 Bilder rein. Was mich stutzig macht, dass bei der runden Verpackung keine CD und keine Bedienungsanleitung beiligt. Werde das Teil Morgen zurückbringen. Vielleicht hat mein Laden mir "gebrauchte" Ware angedreht, wer weis.
      2. Habe versucht XP zu installieren. Bekam Anzeige: part 1 - bis part 3 unbekannt, part 4 FAT32. Versucht auf part. 4 zu installieren (da ich die Suse-installation erhalten wollte). Ging soweit alles gut bis zum Neustart. Meldung: Medienfehler Neustart Taste drücken. System wollte partout nicht von der Festplatte booten. Also wieder Installations-DVD reingelegt und das ganze Spiel von vorn (hab ich dann 5 oder 6 mal gemacht; Bootreihenfolge im BIOS auch umgestellt). XP mag offensichtlich keine Installation in Partition 4. Danach Suse-Installations-DVD eingelegt, Reparieren ausgewählt und jetzt bin ich wieder hier (Im Bootmenü sind jetzt nur noch 2 Einträge).
      3. Werde Morgen erstmal die Variante mit dem IDE-Kabel ausprobieren (wegen 2.).
      4. falls das auch nichts bringt, werde ich wohl oder übel die 3 Linux-Partitionen löschen müssen, bevor ich XP installiere.

      Danke BOOTLEG für den Link..scheint ja eine wahre Fundgrube zu sein. Werde ich demnächst prüfen. Wenn es klappt, schreibe ich natürlich darüber.

      Allen eine Gute Nacht,
      Rainer
      Bilder
      • imga0926.jpg

        112,62 kB, 640×480, 202 mal angesehen
      • imga0927.jpg

        110,4 kB, 640×480, 204 mal angesehen
      • imga0929.jpg

        110,82 kB, 640×480, 210 mal angesehen
      • imga0930.jpg

        111,83 kB, 640×480, 210 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „raihac“ () aus folgendem Grund: Danke an Bootleg vergessen

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      1. Der Converter ist so wie beschrieben, habe mich auch etwas gewundert ob dieses etwas kurzen Steckers (Mini Size Interface; Fa. König Computer). Ich stelle dann mal 4 Bilder rein. Was mich stutzig macht, dass bei der runden Verpackung keine CD und keine Bedienungsanleitung beiligt. Werde das Teil Morgen zurückbringen. Vielleicht hat mein Laden mir "gebrauchte" Ware angedreht, wer weis.


      Heißes Teil habe ich ja noch nicht gesehen .

      Und nun mal die dümmste Frage , Hast du die Stromversorgung angeschlossen ?

      So wie ich das sehe wirst du 2 Versorgungs Eingänge brauchen einmal ein 3 oder 4 pin Molex weis rechts auf der Platine , und der normale 4 pin Molex an der Festplatte ?

      Oder ist da zufällig ein Schalter dran .

      Denn es soll diese teile auch geben mit USB Funktion und die haben dann meist einen Schalter.

      Ansonsten das Teil mal links wie rechts rum ausprobieren .

      2. Habe versucht XP zu installieren. Bekam Anzeige: part 1 - bis part 3 unbekannt, part 4 FAT32. Versucht auf part. 4 zu installieren (da ich die Suse-installation erhalten wollte). Ging soweit alles gut bis zum Neustart. Meldung: Medienfehler Neustart Taste drücken. System wollte partout nicht von der Festplatte booten. Also wieder Installations-DVD reingelegt und das ganze Spiel von vorn (hab ich dann 5 oder 6 mal gemacht; Bootreihenfolge im BIOS auch umgestellt). XP mag offensichtlich keine Installation in Partition 4.


      Das ist normal denn wie sagte ich
      WIN will eigentlich nur Master und C:

      und C: ist bei Win grundsätzlich die erste Partition oder einfach ausgedrückt " Windows verlangt es die erste Geige zu sein danach die Sintflut "

      Danke BOOTLEG für den Link..scheint ja eine wahre Fundgrube zu sein. Werde ich demnächst prüfen. Wenn es klappt, schreibe ich natürlich darüber.


      Danke danke bekommt man seltenst zulesen.

      Bei webpin kannst du auch suchen nach Version das wird gerne übersehen .
      Und du kommst so an Repros ran die man vielleicht sonst nicht so findet , denn es macht ja nicht jeder gleich ein großes TamTam für das was er baut .


      MfG

      BOOTLEG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BOOTLEG“ ()

      AW: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      BOOTLEG schrieb:

      So wie ich das sehe wirst du 2 Versorgungs Eingänge brauchen einmal ein 3 oder 4 pin Molex weis rechts auf der Platine , und der normale 4 pin Molex an der Festplatte ?

      Nur kurze Antwort, da ich gleich auf Arbeit muss. Ja das Teil benötigt eine separate Stromversorgung. Im Kabelbaum meines PC gab es eine Stromversorgungsleitung mit 2 normalen 4 pin Steckern und einen kleineren, weissen 4 pin Stecker, der darauf passte. Ich werde mich mal bei der Herstellerfirma in Berlin schlau machen (bei Betrieb leuchten 3 winzige LED's rot; und ob da eine Treiber-CD dabei sein sollte).

      Grüße
      Rainer

      [gelöst]: Mein erster Beitrag und gleich 2 Probleme

      Ende Gut, alles Gut kann ich nur sagen. Der Converter (CMP-SATACONV11) wurde heute Nachmittag zurückgebracht. Anruf beim Hersteller hatte sich erübrigt..hatte mir die falsche Adresse gegoogelt. Danach in die Kreisstadt zum Fachhändler gefahren und ein IDE-Kabel gekauft. Den Converter gab es auch im Angebot. Kurzes Gespräch mit dem Personal: der Converter wird öfters verkauft, läuft ohne Treiber, bei einigen Mainboards soll er nicht funktionieren.
      Wieder zu Hause Platte eingebaut und angeschlossen. PC gestartet und BIOS aufgerufen. Nanu, IDE-Platte nicht erkannt. Unknown markiert und aufgerufen, da war sie doch. Aber als slave deklariert. Aja, dachte ich, der Jumper fehlt. Nochmal alles raus, jumper gesetzt und alles vorn vorn. Platte wieder nicht erkannt. Nochmal auf unknown gegangen. Platte war da, aber wieder als slave deklariert. Dann erstmal Kaffe trinken..Platte anschauen. Auf der Oberseite ist ein label mit den Jumpereinstellungen aufgeklebt. Ja, von den 8 pins bzw. 4 Steckplätzen war der linke für Master vorgesehen. Rechts neben der Darstellung waren dann die 4 pins der Stromversorgung eingezeichnet. Kippe die Platte nach hinten um die Anschlusseite zu sehen. Jumper links, o.k.. Nochmal Zeichnung angeschaut und nochmal nach vorn gekippt..wieso ist der Stromanschluss links, denke ich und nicht rechts, wie auf der Zeichnung? Dann kam die "Erleuchtung"..Jumper in die falsche Ecke gesetzt...der muss natürlich rechts, wenn der Stromanschluss links liegt.:mad:. Entweder bin ich schon betriebsblind oder ist dass schon Alzheimer?
      Danach war es ein Kinderspiel. Windows XP und die Druckersoftware in 45 min. installiert. Windows während des zwischenzeitlichen Bootens bei der Installation: stellen Sie sicher dass sich keine Diskette im Laufwerk A: befindet, oder so ähnlich:confused:
      Irgednetwas habe ich aber doch falschgemacht: Habe 3 Partitionen angelegt D (20GB), E (20GB) und F (35GB). Windows wurde auf F installiert. Bischen ungewöhnlich, aber solange es läuft..:D. Windows XP startet in 25 sec.
      Danach im BIOS die Bootreihenfolge der Platten getauscht und mit Linux-DVD gestartet. Reparatur des installierten Systems aufgerufen und automatische Reparatur ausführen lassen. Dabei wurden die 3 Partitionen der neuen Platte eingebunden. Fehlermeldungen gab es auch. Bei den Programmen cups, hal, utb und postfix wurden "Probleme" mit den Versionen gemeldet. Ignoriert.
      Irgendwie hatte ich mir dann zum Schluss noch die Bootlader-Einstellungen angeschaut, aber nichts dabei gedacht. Erhellung kam dann beim nächten Booten..da waren doch 2 Einträge in der Abschnittsverwaltung? Kann ich da nicht gleich den Windows-Eintrag unterbringen? Also nochmal Reparatur des Systems aufgerufen. Diesmal benutzerdefiniert, damit es nicht zu lange dauert. Bootlader-Einstellungen aufgerufen, in die Abschnittsverwaltung gewechselt Windows eingetragen und den button für Chainloader markiert (dank der Hilfe gefunden). Startpartition?..was nehmen wir da :confused: sdb1, sdb5, sdb6 oder sdb7? Kommt eigentlich nur sdb1 oder sdb7 in Frage, dachte ich mir so. Hab dann sdb1 genommen. Gespeichert und raus. Roter Bildschirm: Kernel-Fehler-Meldung in der Mitte..OK gedrückt..wieder bei Reparatur gelandet. Zweimal diese gesamte Prozedur durchlaufen. immer wieder bei der Fehlermeldung gelandet. Rechner ausgeschalten. Neustart...bis jetzt alles bestens.
      Kleines Manko: im Konqueror stehen bei mir jetzt im Ordner Windows folgende Einträge: C; d; D; e; E; f; F . Bekomme ich die "doppelte" Buchstaben wieder weg?
      Ansonsten würde ich dass Problem der Installation als gelöst ansehen. Und dies war ja das wichtigste Problem.

      Viele Grüße
      Rainer