Proprietärer Nvidiatreiber funktioniert nicht mit Geforce GT420M

      Proprietärer Nvidiatreiber funktioniert nicht mit Geforce GT420M

      Hallo Zusammen!

      Kurz vorweg: Ich bin neu in dem Forum und ich hoffe, dass ich nicht direkt gegen irgendwelche Forenregeln verstoße. Falls doch bitte direkt drauf hinweisen damit ich das ändern kann.

      Mein Problem ist, dass der proprietäre Nvidiatreiber auf meinem System nicht läuft. Ich hatte vorher unter Ubuntu schon ähnliche Probleme bin jetzt aber aus anderen Gründen auf Suse gewechselt. Hier erst mal kurz mein System:
      Notebook von Packard Bell, Modell: EasyNoteTX86
      Grafikkarte GeForce GT420M

      Quellcode

      1. cat /etc/SuSE-release
      2. openSUSE 12.3 (x86_64)
      3. VERSION = 12.3
      4. CODENAME = Dartmouth

      Quellcode

      1. uname -r
      2. 3.7.10-1.16-desktop

      Die Installation ist frisch, hab lediglich alle Patches installiert und meinen Wlan-Treiber manuell installiert. Funktioniert auch alles mit noveau, wollte aber halt gern den nvidia-Treiber haben in der Hoffnung, dass das besser mit der Optimus Technologie harmoniert und dass ich ein bischen mehr Leistung heraus bekomme.
      Ich hab also das nvidia-repository meinen Paketquellen hinzugefügt und den nvidia-Treiber/ das Paket "x11-video-nvidiaG03" (in Yast) installiert. Sollte passen für meine Karte. Blacklisten von nouveau hat er glaub ich auch korrekt gemacht. Auf jeden Fall scheint der Treiber irgendwie zu laufen, denn der Output von hwinfo liefert:

      Quellcode

      1. hwinfo --gfxcard
      2. 10: PCI 02.0: 0300 VGA compatible controller (VGA)
      3. [Created at pci.319]
      4. Unique ID: _Znp.CFRfSWL1i53
      5. SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:02.0
      6. SysFS BusID: 0000:00:02.0
      7. Hardware Class: graphics card
      8. Model: "Intel Arrandale Integrated Graphics Controller"
      9. Vendor: pci 0x8086 "Intel Corporation"
      10. Device: pci 0x0046 "Arrandale Integrated Graphics Controller"
      11. SubVendor: pci 0x1025 "Acer Incorporated [ALI]"
      12. SubDevice: pci 0x041e
      13. Revision: 0x02
      14. Driver: "i915"
      15. Driver Modules: "drm"
      16. Memory Range: 0xf0000000-0xf03fffff (rw,non-prefetchable)
      17. Memory Range: 0xd0000000-0xdfffffff (ro,non-prefetchable)
      18. I/O Ports: 0x1800-0x1807 (rw)
      19. IRQ: 44 (4176 events)
      20. Module Alias: "pci:v00008086d00000046sv00001025sd0000041Ebc03sc00i00"
      21. Driver Info #0:
      22. Driver Status: i915 is active
      23. Driver Activation Cmd: "modprobe i915"
      24. Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
      25. 22: PCI 200.0: 0300 VGA compatible controller (VGA)
      26. [Created at pci.319]
      27. Unique ID: B35A.JThahz0g2D5
      28. Parent ID: vSkL.V9Z5tfhjjg2
      29. SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:02:00.0
      30. SysFS BusID: 0000:02:00.0
      31. Hardware Class: graphics card
      32. Model: "nVidia VGA compatible controller"
      33. Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
      34. Device: pci 0x0df1
      35. SubVendor: pci 0x1025 "Acer Incorporated [ALI]"
      36. SubDevice: pci 0x041e
      37. Revision: 0xa1
      38. Driver: "nvidia"
      39. Driver Modules: "nvidia"
      40. Memory Range: 0xac000000-0xacffffff (rw,non-prefetchable)
      41. Memory Range: 0xb0000000-0xbfffffff (ro,non-prefetchable)
      42. Memory Range: 0xae000000-0xafffffff (ro,non-prefetchable)
      43. I/O Ports: 0x2000-0x2fff (rw)
      44. IRQ: 16 (147 events)
      45. Module Alias: "pci:v000010DEd00000DF1sv00001025sd0000041Ebc03sc00i00"
      46. Driver Info #0:
      47. Driver Status: nvidiafb is not active
      48. Driver Activation Cmd: "modprobe nvidiafb"
      49. Driver Info #1:
      50. Driver Status: nouveau is not active
      51. Driver Activation Cmd: "modprobe nouveau"
      52. Driver Info #2:
      53. Driver Status: nvidia is active
      54. Driver Activation Cmd: "modprobe nvidia"
      55. Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
      56. Attached to: #9 (PCI bridge)
      57. Primary display adapter: #10

      Alles gut dachte ich mir, also auf zu nvidia-settings. Wenn ich also den Befehl ausführe (egal ob als root oder nicht) bekomme ich die Meldung

      Quellcode

      1. You do not appear to be using the NVIDIA X driver. Please edit your X configuration file (just run `nvidia-xconfig` as root), and restart the X server.

      Ok klar dachte ich mir, ihm fehlt die xorg.conf, machen wir das was er will:

      Quellcode

      1. su
      2. nvidia-xconfig
      3. WARNING: Unable to locate/open X configuration file.
      4. New X configuration file written to '/etc/X11/xorg.conf'

      Anschließend hab ich noch ein

      Quellcode

      1. init 3
      2. init 5

      eingetippt (hoffe das ist das korrekt Vorgehen) und bleibe dann anschließend auf meiner Konsole sitzen, die grafische Oberfläche mag nicht starten. Mir bleibt also nicht anderes übrig als die xorg.conf zu entfernen, danach geht es wieder. Das xorg.conf file ist eigentlich recht simpel und sieht folgendermaßen aus:

      Quellcode

      1. # nvidia-xconfig: X configuration file generated by nvidia-xconfig
      2. # nvidia-xconfig: version 319.32 (buildmeister@swio-display-x64-rhel04-14) Wed Jun 19 15:50:37 PDT 2013
      3. Section "ServerLayout"
      4. Identifier "Layout0"
      5. Screen 0 "Screen0"
      6. InputDevice "Keyboard0" "CoreKeyboard"
      7. InputDevice "Mouse0" "CorePointer"
      8. EndSection
      9. Section "Files"
      10. EndSection
      11. Section "InputDevice"
      12. # generated from data in "/etc/sysconfig/mouse"
      13. Identifier "Mouse0"
      14. Driver "mouse"
      15. Option "Protocol" "IMPS/2"
      16. Option "Device" "/dev/input/mice"
      17. Option "Emulate3Buttons" "yes"
      18. Option "ZAxisMapping" "4 5"
      19. EndSection
      20. Section "InputDevice"
      21. # generated from default
      22. Identifier "Keyboard0"
      23. Driver "kbd"
      24. EndSection
      25. Section "Monitor"
      26. Identifier "Monitor0"
      27. VendorName "Unknown"
      28. ModelName "Unknown"
      29. HorizSync 28.0 - 33.0
      30. VertRefresh 43.0 - 72.0
      31. Option "DPMS"
      32. EndSection
      33. Section "Device"
      34. Identifier "Device0"
      35. Driver "nvidia"
      36. VendorName "NVIDIA Corporation"
      37. EndSection
      38. Section "Screen"
      39. Identifier "Screen0"
      40. Device "Device0"
      41. Monitor "Monitor0"
      42. DefaultDepth 24
      43. SubSection "Display"
      44. Depth 24
      45. EndSubSection
      46. EndSection

      Kann es sein dass hier evtl. irgendwas fehlt? (Ich denks ja eigentlich nicht)
      Bin für jede Idee dankbar, vielleicht mach ich ja auch etwas Grundlegendes falsch?

      AW: Proprietärer Nvidiatreiber funktioniert nicht mit Geforce GT420M

      Meschi schrieb:

      Funktioniert auch alles mit noveau, wollte aber halt gern den nvidia-Treiber haben in der Hoffnung, dass das besser mit der Optimus Technologie harmoniert und dass ich ein bischen mehr Leistung heraus bekomme.


      Ich bezweifle das nouveau, bzw. generell die Nvidia-Karte genutzt wird/wurde, eher die Intel GPU. Wenn du das im BIOS nicht ändern kannst, dann such mal nach Bumblebee Linux, bzw. Bumblebee openSUSE.
      Fluxbox 1.3.7

      openSUSE Leap 42.2

      AW: Proprietärer Nvidiatreiber funktioniert nicht mit Geforce GT420M

      Hmm ok, das mit den Bioseinstellungen wird wohl nix, die sind wirklich minimalistisch. Ausser Bootreihenfolge kann man schon fast nichts mehr einstellen. Verstehe ich dich richtig dass Suse nur den Intel Onboardchip anspricht und gar keine Chance hat an die Nvidiakarte heranzukommen? Ich hatte nach dem Artikel (Nvidia-Treiber mit Unterstützung für Optimus - Pro-Linux) eigentlich gehofft dass ich um die Bumblebeevariante herum komme.
      Was mir jetzt aber beim zweiten Betrachten des Artikels auffällt: Anscheinend braucht man Kernel 3.9 (war mir vorher nicht aufgefallen). Meint ihr eine Aktualisierung könnte helfen? Bevor ich mich aufs Kernel aktualisieren stürze würde mich interessieren ob es sinnvoll ist " rudimentäre Unterstützung für Optimus" (s. Artikel) zu erlangen oder ob bumblebee evtl. doch die bessere Alternative ist (Falls das jemand beantworten kann :D).

      AW: Proprietärer Nvidiatreiber funktioniert nicht mit Geforce GT420M

      Vielen Dank für den Link, der hilft weiter. Ich muss zugeben dass ich wohl etwas voreilig mit meinem Beitrag war. Das der Nvidia-Treiber mit dem Kernel 3.7 nicht harmoniert ist mir nun nach etwas ausführlicheren Nachforschungen klar. Ich würde gern den Lösungsweg posten, aber das kann etwas dauern. Momentan scheitere ich erstmal daran den wlan Treiber unter einem aktuelleren Kernel zu kompilieren und bevor ich das nicht gelöst habe macht es auch keinen Sinn sich um den Grafiktreiber zu kümmern (aber das ist ein anderes Thema...)