[Gelöst]Festplattenpuffer abschalten?

      [Gelöst]Festplattenpuffer abschalten?

      Hi ihr,kann man den Festplattenpuffer abschalten also in einem Dialog?
      Der Hintergrund ist folgender, die 13.1 läuft hier schon über ein Jahr von meiner usb platte völlig problemlos, jedoch habe ich heute mit gparted live die partitionen verkleinert, hat auch soweit geklappt und keine Probleme beim Restart. Jetzt habe ich zwar am Ende der Platte den gewünschen Platz für meinen Samsung Fernseher zum aufnehmen, der auch mit ext4 arbeitet und kann so die Einträge am Rechner sortieren und alles würde passen.

      Jedoch rödelt jetzt die Platte ständig, quasi mh wie fetching oder index, was vorher eigentlich nie der Fall war.
      Eine Idee woher das kommen könnte, es wird mir jetzt auch ein Festplattenpuffer Speicher angezeigt der vorher nicht da war und sich jeweils verändert von der Größe her.

      Danke für jede Idee, Sky
      Phenom X6 - Nvidia GTX 960 - openSUSE Leap 42.3
      ___________________________________________________________________________________________________

      "Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung"
      Ich mag ja falsch liegen, aber ich bin da eher skeptisch, daß das Abschalten des Festplattenpuffers (sofern es denn überhaupt geht), den gewünschten Effekt bringt.

      So wie ich das verstehe, soll ein Pufferspeicher ja gerade vermeiden, bei jedem geänderten Bit gleich die Platte rödeln zu lassen, in sofern würde ich erwarten, daß das Ding dann eher um so mehr rödelt, wenn man den abschaltet.

      Greetz,

      RM
      "Programming today is a race between software engineers striving to build better & bigger idiot-proof programs and the Universe trying to produce bigger & better idiots. So far, the Universe is winning." (Rick Cook)

      Dies ist ein _öffentliches_ Supportforum, keinerlei Support per PN, EMail oder Instant Messenger.

      openSUSE Leap 42.3 - Kernel 4.19.x - fluxbox 1.3.7

      Bitmessage: BM-2D8h8QZmvHfgbixWeiG1NDZHG1iXAhBz8K
      danke für deine Antwort Rain_Maker, das kommt schon hin was du da schreibst dafür ist ein Puffer ja in der Regel da, kann ich nicht nachvollziehen wieso er ständig auf die Platte zugreifen will. Es sieht so aus als würde er ständig nach etwas suchen bzw vorladen damit es bei Bedarf abgerufen werden kann.

      Allerdings ergibt sich durch die Benutzung der Platte als Share mit dem Ferseher auch noch ein ganz anderes Problem an dem ich schon die ganze Woche rumwurschtel und zugegeben ich war schon länger nicht mehr in der Materie und an den Verzeichnis Strukturen hat sich da auch einiges geändert.

      deshalb hol ich hier mal etwas weiter aus:
      also mein System sieht wie folgt aus:
      dev sda SSD crucial M4 (im Rechner verbaut und läuft nur win7) und wird vom übrigen system nicht berührt es sei denn ich mounte die Platte.
      dev sdb läuft nur über usb:
      1/boot
      2/root
      3/swap
      4/Erweiterte
      5/home
      6/Fat für Datenaustausch mit der SSD
      7/so die sollte für den Fernseher stehen, ich will aber zugriff als Benutzer damit ich Filmtitel ggf bearbeiten kann, nur wo soll ich die Partition mounten
      /run/media würde sich dafür ja anbieten, oder
      /var/run/media
      waren usb sticks und partitionen nicht einfach mal unter /media zu erreichen?
      Fakt ist aufjedenfall, erstelle ich einfach nur die Partition z.b über den Fernseher erkennt er diese zwar unter linux, ich kann aber nicht drauf zugreifen, bzw nicht damit arbeiten nur über /root und da auch nur zum Teil.

      Gruß Sky
      evtl sollte ich hier noch nachtragen das der Samsung Fernseher mit ext4 formatiert, und sich die aufgezeichneten Sendungen nur an selbigen Gerät wieder abspielen lassen. Ich möchte lediglich erreichen das die Partiton sauber erkannt wird und ich z.b auch einfacher Programmeinträge sortieren kann.
      Phenom X6 - Nvidia GTX 960 - openSUSE Leap 42.3
      ___________________________________________________________________________________________________

      "Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Skyshine“ ()

      also anscheinend war das ein wechselzugriff zwischen Fernseher und Rechner die sich gegenseitig iwelche Einträge in die jeweilige partition geschrieben haben, aus welchen Grund auch immer.

      Denn plötzlich (erst nach wiederanschließen gemerkt) rödelte die Platte auch ständig am Fernseher als wollte sie aufzeichnen oder iwas suchen, nach Trennung und einer Seperaten Partition für den FS hat sich das problem anscheinend selbst gelöst.
      Phenom X6 - Nvidia GTX 960 - openSUSE Leap 42.3
      ___________________________________________________________________________________________________

      "Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung"