Nach Update fährt Linux nicht mehr hoch !

      Nach Update fährt Linux nicht mehr hoch !

      Hallo Freunde,
      Ich bin etwas ratlos weil auf einmal ohne das ich was gemacht habe mein System nicht mehr hochfährt. Ich kann mir nur vorstellen das es mit einem Update zu tun haben muss.

      Grub wird gestartet aber dann bekomme ich nur noch ne Meldung :

      Quellcode

      1. Welcome to emergency mode ! After loggin in, type " "Journalctl - xb" to view system logs, "systemctl reboot" to reboot, "systemctr default" to try again to boot into defoult mode.
      2. Give root password for maintenance or ( op press Controll-D for continue ) :


      Unter Windows kann man so was ma meist mit der System CD reparieren, aber unter Linux habe ich keine Ahnung wie ich da vorgehen soll.

      Könnt Ihr mir helfen ?
      Gruß
      Peter

      Rechner :
      AMD Phenom(tm) II X4 945 Prozessor
      AMD/ATI Radeon HD6450
      SSD SANDISD PLUS 480GB ( Linux Platte )
      WDC WD5003ABYX-0 ( Windows 10 Platte )
      WDC WD20EURX-63T
      OpenSUSE Leap 42.3 Kernel 4.4.120-45-default ( 64 Bit )
      KDE Plasma Version 5.8.7 QT Version 5.6.2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „glako“ ()

      Das geht doch nicht. Linux startet ja gar nicht sondern nachdem ich im Grub Linux ausgewählt habe kommt die Meldung !

      So ähnlich wäre das bei Windows wenn das DOS Prompt kommt bevor das System geladen ist.

      Bei Windows nimmt man dann die OS CD und startet von da und geht dann auf reparieren.
      Gruß
      Peter

      Rechner :
      AMD Phenom(tm) II X4 945 Prozessor
      AMD/ATI Radeon HD6450
      SSD SANDISD PLUS 480GB ( Linux Platte )
      WDC WD5003ABYX-0 ( Windows 10 Platte )
      WDC WD20EURX-63T
      OpenSUSE Leap 42.3 Kernel 4.4.120-45-default ( 64 Bit )
      KDE Plasma Version 5.8.7 QT Version 5.6.2

      nogaro schrieb:


      Give root password for maintenance or ( op press Controll-D for continue ) :


      Genau das würde ich dann mal machen und dann funktionieren auch die Befehle von Sauerland (eben getestet).

      Ich tippe je eher auf a) /-Partition voll oder b) Dateisystem im Eimer/Reparaturbedürftig.

      Quellcode

      1. df -h
      2. mount


      Falls / mit btrfs formatiert ist käme noch c) Partition voll weil zu viele Snaphots gespeichert dazu.

      Greetz,

      RM
      "Programming today is a race between software engineers striving to build better & bigger idiot-proof programs and the Universe trying to produce bigger & better idiots. So far, the Universe is winning." (Rick Cook)

      Dies ist ein _öffentliches_ Supportforum, keinerlei Support per PN, EMail oder Instant Messenger.

      openSUSE Leap 42.3 - Kernel 4.17.x - fluxbox 1.3.7

      Bitmessage: BM-2D8h8QZmvHfgbixWeiG1NDZHG1iXAhBz8K

      Rain_Maker schrieb:

      Ich tippe je eher auf a) /-Partition voll oder b) Dateisystem im Eimer/Reparaturbedürftig.

      Was ich natürlich vergessen habe ist virtualbox:

      Quellcode

      1. zypper se -si virtualbox-guest-kmp

      Damit gab es schon des öfteren Probleme, hauptsächlich mit dem Nvidia Treiber.......
      Und die Pakete haben auf einem Host nichts zu suchen.....

      Aber vollgelaufenes / ist auch möglich.........
      Also die Partitionen sind zu 47% gefüllt. Also wohl noch genug vorhanden.
      Zypper geht nicht, da nicht Online gegangen werden kann.
      Gruß
      Peter

      Rechner :
      AMD Phenom(tm) II X4 945 Prozessor
      AMD/ATI Radeon HD6450
      SSD SANDISD PLUS 480GB ( Linux Platte )
      WDC WD5003ABYX-0 ( Windows 10 Platte )
      WDC WD20EURX-63T
      OpenSUSE Leap 42.3 Kernel 4.4.120-45-default ( 64 Bit )
      KDE Plasma Version 5.8.7 QT Version 5.6.2

      nogaro schrieb:


      Zypper geht nicht, da nicht Online gegangen werden kann.


      Mal davon abgesehen, daß das mit dem richtigen Beantworten der Nachfrage "was soll ich jetzt machen" auch ohne die Zusatzoptionen gehen würde, dann eben die obigen Befehle geringfügig abändern in:

      Quellcode

      1. zypper --no-refresh RESTLICHE OPTIONEN


      Wobei ich ja bei Problemen mit Graka-Treibern nicht damit rechnen würde, daß die Kiste nur in single user mode kommt, da ist was Anderes im Eimer.

      Ansonsten halte ich mich hier aber eher raus, da ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr im single user mode rumfummeln musste und ich auch nicht weiß, ob/was da als Rettungsmodus durch Booten von der Installations-CD noch verfügbar ist.

      Meine letzte Installations-CD/DVD war 11.irgendwas, seither immer nur dist-upgrade, ich könnte da also eh nichts testen.

      Greetz,

      RM
      "Programming today is a race between software engineers striving to build better & bigger idiot-proof programs and the Universe trying to produce bigger & better idiots. So far, the Universe is winning." (Rick Cook)

      Dies ist ein _öffentliches_ Supportforum, keinerlei Support per PN, EMail oder Instant Messenger.

      openSUSE Leap 42.3 - Kernel 4.17.x - fluxbox 1.3.7

      Bitmessage: BM-2D8h8QZmvHfgbixWeiG1NDZHG1iXAhBz8K
      Danke Leute,

      Sorry, ich habe grad keine Nerven für Linux weil mein Auto grad wieder mächtig mit die Nerven raubt. Es kann also noch dauern bis ich mich wieder um Linux kümmern kann.
      Gruß
      Peter

      Rechner :
      AMD Phenom(tm) II X4 945 Prozessor
      AMD/ATI Radeon HD6450
      SSD SANDISD PLUS 480GB ( Linux Platte )
      WDC WD5003ABYX-0 ( Windows 10 Platte )
      WDC WD20EURX-63T
      OpenSUSE Leap 42.3 Kernel 4.4.120-45-default ( 64 Bit )
      KDE Plasma Version 5.8.7 QT Version 5.6.2