USB Stick im Router mit Samba

      USB Stick im Router mit Samba

      Hallo zusammen,

      da ich meinen Büro Rechner nun nur noch mit Leap 42.3 betreibe, hätte ich gerne meinen USB Stick der am Router hängt als Netzlaufwerk eingebunden.
      Mit dieser Thematik habe ich mich bisher jedoch weniger befasst daher habe ich dazu doch ein paar Fragen.

      Es handelt sich um einen Speedport Smart (älteres Modell) noch SMB 1.
      Der Stick wird im Konfigurationsprogramm des Routers erkannt und die entsprechenden Ordner sind Freigegeben.

      Was mir nun etwas Probleme bereitet ist das Verständnis dafür wie das ganze funktioniert, und zwar :

      1. Die Verbindung mit Samba klappt zwar, jedoch steht da bei Firewall alle Ports werden geöffnet, ist das so richtig oder muss ich die Firewall extra konfigurieren ?
      2. Zur Verbindung mit dem Stick noch folgende Frage, es werden mir nicht die Freigegebenen Ordner angezeigt, sondern nur die Verbindung zu dem Stick mit einem Ordner Namens Share darin ein Ordner Upload.
      deshalb vermute ich das hier noch was nicht so richtig stimmt, denn so kann ich nie bestimmen wo meine Daten eigentlich auf dem Laufwerk landen.

      Ich würde den Stick gern dauerhaft unter Linux als Netzlaufwerk einbinden, aber richtig und nicht irgendwelchen Murks machen.
      Wäre nett wenn mir hier mal einer ein paar Tipps dazu geben könnte, Danke

      schöne Grüße
      Skyshine
      Phenom X6 - Nvidia GTX 960 - openSUSE Leap 42.3
      ___________________________________________________________________________________________________

      "Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung"