Kein booten nach installation von Opensuse 15 Leap

      Kein booten nach installation von Opensuse 15 Leap

      Hallo Forum,
      nach der Installation von Opensuse 15 Leap auf einer neuen Platte wird das System nicht gestartet.
      Die Platte wird zwar im BIOS richtig angezeigt, aber wird beim Systemstart nicht ausgewählt.
      Es kann nur über dem Umweg der CD (starte installiertes System von Platte) gestartet werden.

      Quellcode

      1. linux-w11o:/etc/default # fdisk -l
      2. Disk /dev/sda: 465.8 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
      3. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
      4. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
      5. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
      6. Disklabel type: gpt
      7. Disk identifier: 30962153-D9BF-4CE1-8E99-5D07655C427B
      8. Device Start End Sectors Size Type
      9. /dev/sda1 2048 2099199 2097152 1G EFI System
      10. /dev/sda2 2099200 85985279 83886080 40G Linux filesystem
      11. /dev/sda3 85985280 102762495 16777216 8G Linux swap
      12. /dev/sda4 102762496 973080575 870318080 415G Linux filesystem
      13. /dev/sda5 973080576 974718975 1638400 800M BIOS boot
      14. Disk /dev/mapper/cr-auto-1: 415 GiB, 445600759808 bytes, 870313984 sectors
      15. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
      16. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
      17. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes


      Quellcode

      1. linux-w11o:/etc/default # cat grub
      2. GRUB_DISTRIBUTOR=
      3. GRUB_DEFAULT=saved
      4. GRUB_HIDDEN_TIMEOUT=0
      5. GRUB_HIDDEN_TIMEOUT_QUIET=true
      6. GRUB_TIMEOUT=0
      7. GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="resume=/dev/disk/by-id/ata-SanDisk_SDSSDH3500G_182235807610-part3 splash=silent quiet showopts"
      8. GRUB_CMDLINE_LINUX="acpi_osi=linux"
      9. # Uncomment to automatically save last booted menu entry in GRUB2 environment
      10. # variable `saved_entry'
      11. # GRUB_SAVEDEFAULT="true"
      12. #Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
      13. # This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
      14. # the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
      15. # GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"
      16. #Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
      17. GRUB_TERMINAL="gfxterm"
      18. # The resolution used on graphical terminal
      19. #note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
      20. # you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
      21. GRUB_GFXMODE="auto"
      22. # Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
      23. # GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true
      24. #Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
      25. # GRUB_DISABLE_LINUX_RECOVERY="true"
      26. #Uncomment to get a beep at grub start
      27. # GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"
      28. GRUB_BACKGROUND=
      29. GRUB_THEME=/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt
      30. SUSE_BTRFS_SNAPSHOT_BOOTING="true"
      31. GRUB_DISABLE_OS_PROBER="false"
      32. GRUB_ENABLE_CRYPTODISK="n"
      33. GRUB_CMDLINE_XEN_DEFAULT="vga=gfx-1024x768x16"


      Es ist ein Fujitsu Laptop ohne UEFI!

      Ich weiß nicht weiter. Wer kann Hilfestellung geben?

      Sauerland schrieb:

      Yast-----System----Bootloader------Bootcode-Optionen----Festplatten-Bootreihenfolge ändern.

      ok


      Danke.
      Das verstehe ich aber nicht. Da ist nur eine Festplatte im System. /dev/sda ist dort in der Bootreihenfolge eingestellt.

      Was ich heute im Laufe des Tages gemacht habe:
      -grub*efi deinstalliert da sowieso kein 'EFI' Rechner
      -grub2-mkconfig ausgeführt, da ich die Einstellungen in Yast hin und her geschaltet habe.

      Quellcode

      1. linux-w11o:/etc/default # cat grub
      2. GRUB_DISABLE_OS_PROBER="true"
      3. GRUB_TERMINAL="gfxterm"
      4. GRUB_TIMEOUT="0"
      5. GRUB_ENABLE_CRYPTODISK="n"
      6. GRUB_GFXMODE="auto"
      7. GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"
      8. GRUB_DISTRIBUTOR=
      9. GRUB_DEFAULT="saved"
      10. SUSE_BTRFS_SNAPSHOT_BOOTING="true"
      11. GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="resume=/dev/disk/by-uuid/69c5459c-e78b-4328-b9a7-d34869b68152 splash=silent quiet showopts"
      12. GRUB_CMDLINE_LINUX="acpi_osi=linux"
      13. GRUB_CMDLINE_XEN_DEFAULT="vga=gfx-1024x768x16"
      14. GRUB_HIDDEN_TIMEOUT="0"


      So sieht die /etc/default/ grub jetzt aus.

      Werde morgen berichten was beim starten passiert ist.

      Was ich gerade herausgefunden habe:

      Quellcode

      1. linux-w11o:/dev/disk/by-uuid # ls -ltr
      2. total 0
      3. lrwxrwxrwx 1 root root 9 Oct 4 11:18 2018-05-16-17-45-22-53 -> ../../sr0
      4. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 13:44 790f2483-b345-4447-8d68-8abfc3b249cd -> ../../dm-0
      5. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 13:44 830f3e45-0e1c-4454-938a-cae550d60f03 -> ../../dm-1
      6. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 13:44 861be533-c217-41f8-9acd-461c5bf75004 -> ../../sdb3
      7. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 13:44 8b220a83-ea70-4ae5-9a4a-91efc71b7e69 -> ../../sdb2
      8. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 13:44 3f1438f8-c7e0-4e3f-b0b9-1439faf92de1 -> ../../sdb4
      9. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 19:28 63FA-6DD4 -> ../../sda1
      10. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 19:28 69c5459c-e78b-4328-b9a7-d34869b68152 -> ../../sda3
      11. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 19:28 a8901319-c285-4f2d-8822-5f8297163d20 -> ../../sda2
      12. lrwxrwxrwx 1 root root 10 Oct 4 19:28 99a13b13-b399-4f9b-a646-b1b930d1702e -> ../../sda4
      13. linux-w11o:/dev/disk/by-uuid # fdisk -l
      14. Disk /dev/sda: 465.8 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
      15. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
      16. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
      17. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
      18. Disklabel type: gpt
      19. Disk identifier: 30962153-D9BF-4CE1-8E99-5D07655C427B
      20. Device Start End Sectors Size Type
      21. /dev/sda1 2048 2099199 2097152 1G EFI System
      22. /dev/sda2 2099200 85985279 83886080 40G Linux filesystem
      23. /dev/sda3 85985280 102762495 16777216 8G Linux swap
      24. /dev/sda4 102762496 973080575 870318080 415G Linux filesystem
      25. /dev/sda5 973080576 974718975 1638400 800M BIOS boot
      26. Disk /dev/mapper/cr-auto-1: 415 GiB, 445600759808 bytes, 870313984 sectors
      27. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
      28. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
      29. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes


      sda3 ist meine swap partition!?
      Kann das so stehen bleiben?
      Wenn nein, wie muß ich das anpassen?

      Danke

      PS.: sdb ist temporär über USB angeschlossen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „europe123“ ()

      Hallo an alle,
      es ging nicht, nur über den Umweg CD > Boot from Hard Disk
      Zu dem Hinweis von Sauerland: das ist/war so eingestellt.

      Das hier ist ähnlich:
      unix.stackexchange.com/questio…lling-opensuse-tumbleweed

      aber die Hinweise dort funktionieren bei mir nicht. Das mit dem grub.cfg war schon richtig eingestellt.
      Das ist übrigens eine nagelneue Platte, da ist bisher nur Leap 15 drauf!

      Was tun? Ich weiß nicht weiter!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „europe123“ ()

      europe123 schrieb:

      PS.: Werde noch versuchen in anderen Foren zu posten . .


      Es ist schon mal wirklich sehr guter Stil so etwas im Voraus anzukündigen.

      Um es jetzt perfekt für alle Beteiligten zu machen, wäre es gut, Du verlinkst die entsprechenden Threads hier, damit man (= jeder, der diesen Thread hier liest) die Möglichkeit hat eine wo anders gefunden Lösung "quer" zu lesen.

      Greetz,

      RM
      "Programming today is a race between software engineers striving to build better & bigger idiot-proof programs and the Universe trying to produce bigger & better idiots. So far, the Universe is winning." (Rick Cook)

      Dies ist ein _öffentliches_ Supportforum, keinerlei Support per PN, EMail oder Instant Messenger.

      openSUSE Leap 42.3 - Kernel 4.18.x - fluxbox 1.3.7

      Bitmessage: BM-2D8h8QZmvHfgbixWeiG1NDZHG1iXAhBz8K

      Neu

      [quote='Rain_Maker','http://www.suseforum.de/index.php/Thread/11128-Kein-booten-nach-installation-von-Opensuse-15-Leap/?
      Es ist schon mal wirklich sehr guter Stil so etwas im Voraus anzukündigen.

      Um es jetzt perfekt für alle Beteiligten zu machen, wäre es gut, Du verlinkst die entsprechenden Threads hier, damit man (= jeder, der diesen Thread hier liest) die Möglichkeit hat eine wo anders gefunden Lösung "quer" zu lesen.

      Greetz,

      RM[/quote]

      Hallo RainMaker, wie du sehen kannst gibt es hier keine Lösung zu dem Problem.
      Deiner Meinung nach darf ich also nicht an anderer Stelle weiter nachfragen wenn es hier keine Antworten gibt.
      Ich soll also quasi im Regen stehen bleiben . . . .

      Irgendwie stellt mich das nicht zufrieden!

      Aber zu meiner Schande muß ich gestehen, das der Rechner seit dem letzten Post durch läuft;
      außer dem Stick zu erstellen habe ich bisher nichts weiter unternommen, weiß also auch nicht
      ob der Stick funktioniert, auch habe nicht irgendwo anders gepostet, (da sind zu viele Selbstdarsteller unterwegs).

      Du hast also die Chance qualitativ etwas zum Thema beizutragen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „europe123“ ()

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „europe123“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

      Neu

      Natürlich darfst Du auch in anderen Foren fragen.
      Du sollst hier dann nur einen Link auf das entsprechende Forum setzen. Damit können andere Hilfesuchende leichter nachverfolgen wie es weitergeht.

      Aber wenn Dein System jetzt läuft, ist doch alles schnieke. :)
      Greetz
      glako

      Eala Frya Fresena!

      Neu

      Ah, OK
      Das habe ich missverstanden!

      Aber eine Lösung habe ich nicht! Der Rechner wurde einfach nicht mehr ausgeschaltet, nur Standby!
      Das Problem besteht nach wie vor!
      Das mit dem Stick ist nur eine Art Workaround,
      weil der Stick schneller als die DVD ist; hoffentlich!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „europe123“ ()